Ein Loblied auf Dich selbst

Ausgedrückt in Tönen, Klängen, Vispern, Hauchen, Fauchen, Zischeln oder auch Flüstern.

 

Mit Hilfe der Töne zum "Ursprung des Seins"

Wo das Wort an seine Grenzen stößt, ist es für den Ton und Klang möglich weiter vorzudringen.

Vorbei an Verstand, Meinungen, Vorstellungen und Glaubenssätzen, schwingt er in deinem Herzen

 

Er berührt setzt frei, lässt los und integriert.

An den Tön-  und Singabenden werden Sie von mir betönt, besungen und selber zum tönen animiert.

Dabei lasse ich mich von der göttlichen Quelle (mein Ausdruck meiner Führung) leiten.

Ziel ist es, mit sich selbst auf einer klanglichen Ebene in Berührung zu kommen.

Stimmig zu sein und "lauthals" sein eigenes Lied zu leben.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klangdimensionen